Natürlich nicht mit Originalinstrumenten, sondern eben auch mit modernen Jazz-Trompeten und Gitarren, mit E-Piano statt Cembalo. Doch bei der Auswahl der Komponisten gab es keine Kompromisse. All die großen Namen der Barockzeit waren vertreten und wurden entsprechend des Leistungsstandes der Schüler gewürdigt.

Mit einem wahrhaft königlich-trutzigen "Charamela real" aus Lissabon eröffnete das Trompetenensemble unter der Leitung von Musikschulleiter Harald Streit das Konzert. Das Vororchester unter der Leitung von Ilona Ramming spielte "Air" aus der Suite Nr. 2 und die Toccata in d-Moll von Johann Sebastian Bach.


Nachwuchs-Violinisten

Neun Nachwuchs-Violinisten unter der Leitung von Albert Hubert haben das Largo von Arcangelo Corelli einstudiert. Christine Hubert begleitete das Ensemble am E-Piano.