Ecke bin, aber ohne Begleitung habe ich keine Chance." In der Negeleinstraße und Bauhofstraße scheitert Sven Werner an den hohen Bordsteinkanten, im Kreuzungsbereich Albert-Ruckdeschel-Straße / Saalfelder Straße sind diese zwar abgesenkt, aber das Gefälle von der Straße zum Gehsteig ist zu steil, um es aus eigener Kraft zu überwinden.

Ein Grundproblem begegnet Sven Werner überall: "Die meisten Gehsteige sind leicht geneigt. Einem gesunden Fußgänger ist das egal, aber mit Rollstuhl oder Rollator braucht man viel Kraft, um nicht auf die Straße abzudriften."

Gemeinsam mit Freunden wie Dagmar Keis-Lechner, selbst Mutter einer schwerbehinderten Tochter, macht sich der 36-Jährige Gedanken, was man besser machen könnte. Schritt eins ist eine Liste mit einer Bestandsaufnahme der Problemstellen, Schritt zwei die Überprüfung, ob und mit welchen Kosten diese zu beheben wären.