Mit der sonst so himmlischen Ruhe auf dem idyllischen Grundstück ist es an diesem Freitagnachmittag vorbei. Man versteht sein eigenes Wort nicht mehr, als Danilo Eichhorn zur Motorsäge greift. In kürzester Zeit wird die Luft von Sägespänen und einem Duftmix aus frischem Holz und Benzin erfüllt.
Der Holzkünstler vollendet gerade seine neuesten Werke: Ein Bär und eine Maus, geschnitzt aus dicken Holzstämmen. Auch einige Meter weiter geht es hoch her. Fleißige Männer bohren, schrauben und hämmern, was das Zeug hält. Gemeinsam bauen sie ein großes Indianerzelt zusammen, auf dem sogar ein kleines Richtfest-Bäumchen errichtet ist. Doch auch die Hauptpersonen des Tages, sprich die Kindergartenkinder, sind nicht untätig. Cornel, Paul, Veit, Klara, Hanna und Sina laden gerade Hackschnitzel in Schubkarren, um sie anschließend gleichmäßig auf dem Grundstück zu verteilen. Sie packen gerne mit an. Schließlich soll ihr Spielplatz an diesem Tag ja fertig werden.