Gleich doppeltes Pech hatte ein 30-jähriger Mann aus dem Raum Kulmbach bei einer Kontrolle am Samstagvormittag. Nicht nur, dass die Ordnungshüter bei ihm Drogen fanden, der Tag endete für ihn wegen eines Haftbefehls auch noch im Gefängnis.

Bei der Kontrolle in der der Albert-Ruckdeschel-Straße hatte sich der Mann, der mit einem 17-Jährigen unterwegs war, nach Angaben der Polizei auffällig nervös gezeigt, außerdem erweckte er den Anschein, unter Drogeneinfluss zu stehen. Der gute "Riecher" der Beamten bestätigte sich schnell, da sie gleich bei beiden Männern insgesamt mehrere Gramm Drogen fanden.

Im Zuge der weiteren Sachbearbeitung stellten die Polizisten zudem fest, dass der 30-jährige zur Festnahme ausgeschrieben war. Während der jüngere der beiden Männer die Polizeiinspektion in den Mittagsstunden wieder verlassen konnten, trat der ältere noch am gleichen Tag seinen mehrmonatigen Aufenthalt in einer Justizvollzugsanstalt an.