Vorsitzender Günter Wild steht dem Vorschlag, mehr jüngere Leute einzubinden, eher skeptisch gegenüber. "Die Lösung ist für mich auf höherer Ebene zu suchen. Der Landkreis muss sich etwas einfallen lassen für seine ehrenamtlich geführten Museen," so Wild.


Es sind immer die gleichen


Barbara Semlinger blickt auf die Gemeinderatssitzung zurück: "Wir wollten auf die Problematik aufmerksam machen und vielleicht Leute aus der Gemeinde und darüber hinaus mobilisieren. Die Arbeit kann nicht länger auf so wenigen Schultern ruhen." Günter und Luise Wild würden die angemeldeten Besucher betreuen, die Wochenenddienste teilten sich aber nur wenige Ehrenamtliche.