Bei strahlendblauem Himmel und Sonnenschein bereits am frühen Morgen, machten sich 12 Jugendliche der Feuerwehren Lanzenreuth und Hutschdorf zusammen mit Ihrem Betreuer-Stab auf den Weg. Ziel war der Kreisjugendleistungsmarsch in Marktleugast.

Seit Pfingsten übten die beiden Wehren unter Federführung der Jugendwarte Holger Gaudig (Lanzenreuth) und Bernd Michael (Hutschdorf) mit ihrem jeweiligen Helferteam mindestens einmal die Woche zusammen.
Am 10. September war es nun soweit, das erlernte feuerwehrtechnische Wissen und Grundfertigkeiten unter Beweis zu stellen. Auf einer Streckenlänge von 5,8 km waren an 13 Stationen sowohl Einzel- als auch Truppübungen zu absolvieren. Die Jugendlichen waren mit Feuereifer bei der Sache und ließen sich auch durch den ein oder anderen Fehlerpunkt nicht entmutigen.
Als besonders fehlerträchtig erwiesen sich die Stationen "Ausrollen eines C-Schlauchs" und "Zielgenaues Werfen einer Rettungsleine". Aber auch einige andere Aufgaben hatten es in sich.

Nach ca. 3 Stunden erreichten die drei Gruppen ihr Ziel - aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen zwar etwas geschafft, aber stolz und glücklich. Stolz zu recht, denn zwei von ihnen schafften es unter die ersten 10 !
Von insgesamt 39 startenden Teams landeten die Lanzenreuther mit Nele Arlt, Emely Masel, Maximilian Gaudig und Dennis Lauchs auf einem hervorragenden 6. Platz und sicherten sich somit einen weiteren Pokal in ihrer bereits beachtlichen Sammlung.

Die Gruppe Hutschdorf I mit Nina Michael, Elias Dippold, Joshua Häckel und Peter Wernlein konnte sich sogar den 3. Platz sichern und nimmt somit am 8. Oktober am Jugend-Leistungsmarsch des Bezirks in Pressig (Landkreis Kronach) teil. Wir drücken ihnen schon heute ganz fest die Daumen.