Laden...
Himmelkron
Vermisstenanzeigen

Vermisster aus Oberfranken gefunden - Zeugin erkennt hilflosen Mann

Der Vermisste aus Oberfranken wurde am Dienstagabend gefunden - 18 Kilometer entfernt von seinem Wohnort. Eine Zeugin hatte den Mann erkannt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fernbus
Am Dienstag wurde ein Senior aus Oberfranken vermisst. Er war zu seinem Zahnarzt gefahren, kam dort aber nie an. An einer Bushaltestelle im 18 Kilometer entfernten Bayreuth entdeckte eine Zeugin den Mann. Foto: Arno Burgi (dpa-Zentralbild)

Der seit Dienstagmorgen vermisste 69-Jährige aus Himmelkron konnte am Dienstagabend in Bayreuth aufgegriffen und die Fahndung somit beendet werden. Darüber berichtet das Präsidium am späten Abend.

Der dringend auf Medikamente angewiesene Mann galt seit den Morgenstunden des Dienstages als vermisst, nachdem er seine Wohnung mit einem Auto verließ und einen geplanten Zahnarzttermin nicht wahrnahm. Von ihm fehlte seitdem jede Spur.

Die Polizeiinspektion Stadtsteinach leitete deshalb umfangreiche Suchmaßnahmen ein, an denen sich auch ein Polizeihubschrauber beteiligte. 

Eine aufmerksame Zeugin, die aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung auf den Vermisstenfall aufmerksam wurde, erkannte den hilflosen Mann gegen 20.15 Uhr an einer Bushaltestelle im Bayreuther Stadtgebiet und verständigte die Polizei.

Der Mann war gut 17 Kilometer von seinem Wohnort entfernt. Nach einer medizinischen Versorgung durch den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst, konnten ihn die Polizeibeamten an seine Angehörigen übergeben.