Sie war bereits zu Beginn der vergangenen Woche großflächig angekündigt worden und alle Verkehrsteilnehmer konnten sich rechtzeitig darauf einstellen. Es kam auch am Samstag zu keinerlei Verkehrsproblemen! Lediglich für die Rettungsfahrzeuge, Polizei und den Winterdienst bestand in dringenden Fällen eine Durchfahrtsmöglichkeit über das Werksgelände, wurde aber nicht in Anspruch genommen.
Die ganztätige Sperre wurde am Samstag auch gleich mitgenutzt, um nötige Baumfällarbeiten entlang der Bundesstraße in Kupferberg und Ludwigschorgast durchzuführen.
Bemerkenswert ist noch, dass die Kupferberger die Verkehrsruhe in der Ortsdurchfahrt genossen und reichlich nutzten, um sich ab dem Ortsende zu Fuß auf den Weg hinunter zum Steinbruch zu machen und die spektakulären Arbeiten beim Einbringen der neuen Bandbrücke aus der Nähe zu beobachten.