Es war sehenswert, wie beide Kranführer behutsam und mit Fingerspitzengefühl das Bauteil drehten, in die unterschiedliche Auflagehöhe rechts und links der Bundesstraße brachten und exakt in den Auflagen platzierten.
Beim Kommando "Liegt!" kam leiser Beifall auf und alle Verantwortlichen atmeten zufrieden durch. "In den nächsten Wochen wird nun die Firma Elma aus Eschenbach die restlichen Arbeiten erledigen, damit die Aufbereitungsanlage baldmöglichst wieder voll produzieren kann", sagte Technischer Leiter Michael Weidemann. gemeinsam mit seinem technischen Assistenten Florian Nitsch blickt er optimistisch ins laufende Jahr.


Umleitung war kein Problem

Die großräumige Umleitung erfolgte von der B 289 ab Marktleugast über die Kreisstraße 13 Neuensorg, Tannenwirtshaus und Guttenberg bis zur B 303/B 289 bei Untersteinach und Ludwigschorgast sowie umgekehrt.