14.000 Grundschüler aus 250 Grundschulen hatten sich zum bayernweiten Grundschulaktionstag angemeldet und für das ganz besondere Event, einem Star-Training mit den beiden Handball-Nationalspielern Michael Müller und Philipp Müller vom Bundesligisten MT Melsungen und mehreren Zweitligaspielern vom HSC 2000 Coburg, wurde die Grundschule Marktleugast ausgewählt.

Es war aber kein Handballtraining, sondern ein Spielen mit dem Ball wie es Gerd Tschochohei, der Präsident des Bayerischen Handballverbandes (BHV) erklärte. Ein Sonderlob verdienten sich neben der Grundschule Marktleugast, die sich für diese Aktion beworben hat, vor allem das Team vom TV Marktleugast, das dieses Star-Training in der Sporthalle hervorragend organisiert hatte.


Die deutschlandweite Aktion wurde vom Deutschen Handballbund und der AOK initiiert und die Umsetzung wurde vom Bayerischen Kultusministerium unterstützt.

Ziel der Aktion ist es, den Kindern die Freude am Handball und am Sport zu vermitteln. Die Schüler der Jahrgangsstufe 2 lernten in einer zweistündigen "Schnupperhandballstunde" das Spielen mit der Hand und Ball kennen und konnten an sechs verschiedenen Stationen ein Handballspielabzeichen ablegen.

BHV-Präsident Gerd Tschochohei freute sich über die große Resonanz: "Unser Landesverband ist mit 14 000 angemeldeten Grundschülern unter den Spitzenreitern. Beim Grundschulaktionstag möchten wir gemeinsam mit unseren Vereinen zeigen, wie vielfältig und motivierend das Spielen mit Hand und Ball gerade für Anfänger sein kann und welche Spielformen sich für den Einstieg im Sportunterricht der Grundschule eignen."

TV-Abteilungsleiter Peter Frankmölle freute sich, dass die Grundschule Marktleugast mit ihrer Bewerbung das Glück hatte, als einzige Grundschule in Bayern das Star-Training zu gewinnen: "Wir sind als Patenverein hier auch mit Gastgeber. Man hat gesehen, dass es eine gelungene Aktion ist, denn die Kinder haben wahnsinnig viel Spaß, das ist die Hauptsache und sie bekommen hier natürlich mit den beiden Nationalspielern Michael und Philipp Müller Unterstützung und den Spielern vom HSC 2000 Coburg professionelle Betreuung auf höchstem Niveau."

DHB-Vizepräsident Georg Clarke erklärte, dass der Aktionstag mit der AOK erstmals bundesweit stattfand: "Marktleugast hatte eine sehr, sehr gute Bewerbung abgegeben und wurde deshalb auch ausgewählt. Unser Partner, die AOK, die das für uns ausrichtet, und die Vertreter des Deutschen Handballbundes achten darauf, dass wir nicht nur in den großen Städten mit Bundesligastandort vertreten sind, sondern wir wollen bewusst mit dieser Aktion in die Breite gehen, um den Handballsport zu fördern, denn wo ein Bundesligastandort ist, muss ich keine große Werbung machen. "

Und Georg Clarke fand auch ein dickes Lob an den Gastgeber: "Das ist eine ganz hervorragende Veranstaltung, vor allem die Verbindung zwischen der Gemeinde, der Schule, dem örtlichen Verein und auch dem Handballbezirk Oberfranken ist das eine ganz klasse Veranstaltung. "