Eigentlich hatte Hain keine vierte Amtszeit geplant. Das sagte er zu Beginn der Nominierungsversammlung. Mit Ulrich Rogen hatte die CSU in Guttenberg auch schon einen möglichen Kandidaten gefunden. Der aber verstarb vor wenigen Monaten ganz plötzlich. Deshalb habe er sich, so Hain, nun erneut "in die Pflicht nehmen lassen". Die einstimmige Nominierung wertete er als großen Vertrauensbeweis.

Der stellvertretender CSU-Kreisvorsitzender, Bürgermeister Gerhard Schneider, Himmelkron, bezeichnete hain als einen erfolgreichen und erfahrenen Bürgermeister, der für seine Gemeinde nur das Beste wolle und sich dafür seit 18 Jahren Tag und Nacht engagiere.

Eugen Hain zufolge stehen auf der Liste für die Gemeinderatswahl sowohl CSU-Mitglieder als auch parteilose Kandidaten. Schwierig sei es gewesen, Frauen zu finden. Es seien viele angesprochen worden, nur drei hätten sich bereit erklärt. Der langjährige Gemeinderat Franz Geyer stehe leider nicht mehr zur Verfügung.

Wie Bürgermeister Hain deutlich machte, ist es in Guttenberg in der Zukunft wichtig, die Schulden weiter abzubauen, um Investitionen zu tätigen zu können. Große Sorgen bereite die Vermarktung des Baugebietes "Breite Wiese II". Hier stehen noch etliche Bauplätze zur Verfügung. Besorgnis erregend sei in Guttenberg wie in den anderen Gemeinden des Oberlandes auch die Bevölkerungsentwicklung.Einer sinnvollen Nutzung müsse das ehemalige Gasthaus "Zur Post" zugeführt werden. Dies steht seit über einen Jahr leer. Für die Zukunft gelte es, neuen preiswerten Wohnraum zu schaffen, die Vereine zu unterstützen, und die Infrastruktur zu verbessern.

Die Kandidaten:
01 Eugen Hain, (Bürgermeister)
02 Karlheinz Witzgall (CSU-Ortsvorsitzender
03 Bianca Hildner (Parteilos)
04 Harald Will (CSU-Mitglied)
05 Klaus Witzgall (2. Bürgermeister/ CSU-Mitglied)
06 Stefanie Pittroff (Parteilos)
07 Jochen Hildner (Parteilos)
08 Robert Hain (CSU-Mitglied)
09 Otto Kreil (CSU-Mitglied)
10 Stefan Zeitler (Parteilos)
11 Michael Leitner (Parteilos)
12 Luitgard Popp (Parteilos)
13 Wolfgang Kreul (CSU-Mitglied)
14 Matthias Wirth (Parteilos)
15 Thorsten Meister (Parteilos)
16 Jürgen Schubert (CSU-Mitglied)