Der junge Geistliche hat im Frühjahr dieses Jahres sein zweites Theologisches Examen erfolgreich absolviert. Derzeit ist er noch Vikar in Weisendorf bei Erlangen. Aufgewachsen ist er in der Gegend von Kronach, wo seinen Eltern ein landwirtschaftlicher Betrieb gehört.

Am 29. September findet in Guttenberg seine Ordination statt. Damit wird aus dem Vikar ein Pfarrer "zur Anstellung". Die Verbeamtung erfolgt nach frühestens dreieinhalb Jahren.

Dekan Jürgen Zinck ist dankbar für die Besetzung der Pfarrstelle: "Von den acht Dienstanfängern haben wir einen bekommen. Das wäre ohne die Unterstützung des Hauses zu Guttenberg und ohne den starken Einsatz unserer Regionalbischöfin Dorothea Greiner nicht möglich gewesen."

Zu Gast beim Gemeindefest

Enoch Freiherr von und zu Guttenberg hat das Patronat für die Kirchengemeinde. Mit dem Patronat ist das Recht verbunden, die Pfarrstelle in Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand zu besetzen. Das Haus zu Guttenberg trägt die Kosten für die Pfarrstelle zur Hälfte.

Am Sonntag wird Fleischmann Gast beim Gemeindefest in Guttenberg sein. So haben die Gemeindemitglieder schon jetzt die Möglichkeit, ihren neuen Pfarrer kennen zu lernen.