Großer Tag für kleine Menschen: Beim Infonachmittag der Kinderfeuerwehr im Himmelkroner Ortsteil Lanzendorf wurde ein buntes Programm geboten. Während sich die Erwachsenen mit Kaffee und Kuchen stärken konnten, war für die Kids ein kleines Übungsgelände eingerichtet. Dort durften die verschiedenen Einsatztechniken geübt werden. Natürlich waren auch Feuerwehrschläuche im Einsatz, mit denen die Geschicklichkeit im Löschen gefestigt wurde. Doch auch die Fahrt im großen Löschfahrzeug ließ die Augen derMädchen und Jungen leuchten.

Schon seit zehn Jahren gibt es in Lanzendorf die Kinderfeuerwehr. Spielerisch werden die Kleinsten an die Feuerwehrarbeit herangeführt. Am vergangenen Wochenende fand ein "Tag der offenen Tür" statt.
"Es gibt ja sonst keine Möglichkeit, der Feuerwehr in jungen Jahren beizutreten", sagt Jessica Hoppert, die Betreuerin der Kinderfeuerwehr Lanzendorf.

Auf spielerische Art lernen hier die Kids den Bezug zur Feuerwehr. Und sie dürfen sich dabei auch ganz groß fühlen.

Die ersten Lerninhalte

Bei kindgerechten Übungen und Ausflügen erleben die Jüngsten, wie es ist, eine Feuerwehrfrau oder ein Feuerwehrmann zu sein. Auch die Vielseitigkeit der Aufgabengebiete wird ihnen schon nahe gebracht. Hauptsächliche Lerninhalte sind dabei der Sinn von Rauchmeldern, Erste Hilfe und der Notruf.

Ganz stolz sind die Kinder dabei natürlich auf ihre eigene Dienstkleidung. Bei verschiedenen Festumzügen dürfen sie mitmarschieren. Ab dem 12. Lebensjahr beginnt dann die Höherstufung in die Jugendfeuerwehr.

Mindestalter: fünf Jahre

Wer Interesse hat und mindesten fünf Jahre alt ist, darf sich an den Schnuppertagen gerne auch noch weiter informieren. Diese finden am 23. Juni und 7.Juli statt, jeweils um 17 Uhr am Feuerwehrhaus in Lanzendorf.