Damit würdigte der Bezirk auf Vorschlag des Kulmbacher Oberbürgermeisters Henry Schramm den unermüdlichen Einsatz Herrmanns um die Region und die oberfränkische Geschmackskultur. Denzler nannte ihn auch einen sympathischen Botschafter, der zeigt, wie liebens- und lebenswert die oberfränkische Region ist.

Oberfranken und Essen, damit besteht nach den Worten von Bezirkstagspräsident Günther Denzler schon immer eine besondere Verbindung: "Wir sind Weltmeister im Genießen mit unseren fränkischen Spezialitäten. Die Vielfalt und Qualität unserer Lebens-mittel machen Oberfranken zu einer Genussregion. Durch Sie ist unser schönes Oberfranken aber mehr als das: Sie machen uns zur Gourmet Region." Feinschmecker aus aller Welt finden den Weg nach Wirsberg ins Herrmann's Romantik Posthotel, das Alexander Herrmann seit 1995 sehr erfolgreich betreibt. Das dazu gehörige Restaurant Alexander Herrmann wird seit 2008 von Guide Michelin mit einem Michelin-Stern geführt, der Gault Millau hat dem Restaurant 17 von 20 Punkten verliehen. Günther Denzler: "Fünf Jahre halten Sie jetzt schon konstant das extrem hohe Niveau Ihrer Sterneküche - eine beachtliche Leistung."

Alexander Herrmann hat nach den Worten des Bezirkstagspräsidenten Günther Denzler eine moderne fränkische Küche kreiert, die auf höchstem kulinarischem Niveau attraktiv, innovativ und überraschend ist: "Unter dem Motto "Vertraut und doch unerwartet" setzen Sie in Ihrem Restaurant auf Regionales und Altbekanntes, das Sie gekonnt neu interpretieren." Zur Kultur einer Region gehören nach Dr. Denzlers Ansicht auch ihre besonderen Lebensmittel und Spezialitäten: "Jeder verbindet zum Beispiel Bratwürste und Bier mit Franken. Es ist wichtig, sich auf die eigenen kulinarischen Wurzeln zu besinnen, regionale Produkte zu verwenden und aktiv die Geschmackskultur zu pflegen. Mit Ihren Gerichten tun Sie genau das: fränkische Klassiker in neuem, modernem Gewand präsentieren. Ich hoffe, Sie nehmen es mir nicht übel, wenn ich sage: Herr Herrmann, Sie sind ein echter fränkischer Geschmackspatriot."

Sein Handwerk hat Alexander Herrmann nicht nur von der Pieke auf gelernt, sondern es wurde ihm in die Wiege gelegt. Er hat von klein auf Gastronomieluft geschnuppert und es war schon bald klar, dass hier ein großes gastronomisches Talent heranwächst. So schloss Alexander Herrmann in der Prüfung zum Küchenmeister als Jahrgangsbester mit Auszeich-nung der Bayerischen Staatsregierung ab. Seit 1997 ist Alexander Herrmann regelmäßig in Funk und Fernsehen zu sehen und zu hören. Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler sprach dabei auch seine Kochsendung "Clever kochen" an: "Den Titel könnte man auf alle Ihre Auftritte übertragen, denn Sie bringen den Leuten unterhaltsam bei, kreativ und modern - clever eben - zu kochen." Herrmann schaffe es, den schwierigen Spagat zwischen Unterhaltung, Handwerkskunst und Information leicht aussehen zu lassen: "Sie sind damit im positiven Sinne ein Koch-Entertainer. Das beweisen Sie nicht zuletzt auch in ihrem äußerst erfolgreichen Gourmet-Theater Palazzo Alexander Herrmann, wo Sie im edlen Spiegelpalast in Nürnberg einen Mix aus regionalen Köstlichkeiten und Show-Elementen präsentieren Auf Tournee begeistern Sie das Publikum in der ganzen Bundesrepublik mit Ihrem Live-Programm "Sterneküche - Durchgedreht" und verbinden hier Musik, Comedy und Kochshow zu einem einzigartigen Abendprogramm."

Bezirkstagspräsident Günther Denzler dankte aber auch für das soziale Engagement von Alexander Herrmann und stellte besonders heraus, dass er immer bei seinen deutschlandweiten Engagements auf seine oberfränkischen Wurzeln, auf die Kultur und die Qualität der regionalen Lebensmitteln hinweist: "Sie präsentieren typisch fränkische Gerichte mit Pfiff innovativ, modern und zeitgemäß. Sie sind damit einer unserer wichtigsten Werbeträger und das vollkommen ehrenamtlich."

Bezirkstagsvizepräsident Henry Schramm verwies darauf, dass Alexander Herrmann in seinem Leben nicht immer nur freudige und leichte Ereignisse in seinem Leben gehabt: "Er hat aber daraus noch einmal Antrieb und Kraft bekommen, letztendlich etwas weiter zu entwickeln und noch besser zu machen, um voranzukommen. Du bist inzwischen eine deutschlandweite Persönlichkeit und gehörst zu den Spitzenköchen unserer Republik." Zu den Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Hermann Anselstetter, der Auszeichnung durch den Bezirk Oberfranken als eine herausragende Wertschätzung seiner Leistungen bezeichnete. Anselstetter blickt auch auf eine Bilderbuchkarriere Alexander Herrmanns: "Vom jugendlichen Kofferträger bis zum TV-Sternekoch." Die Auszeichnung bringe aber auch die Beliebtheit von Alexander Herrmann insbesondere in Oberfranken zum Ausdruck.

Auch der Landkreis Kulmbach freute sich über die hohe Auszeichnung. Landrat Klaus Peter Söllner: "Das Post-Hotel war immer eine Prädikatsadresse, und Alexander Herrmann ist mit seiner sympathischen und ungeheuer bodenständigen Art eine herausragende Persönlichkeit unseres Landkreises und wahrer Botschafter Oberfrankens."