Die Bergwacht Kulmbach-Lichtenfels hatte die Gefahrenstelle ausgemacht und umgehend die Sperrung der Strecke veranlasst.

Zusammen mit Mitgliedern der Feuerwehren Weismain und Kleinziegenfeld wurde die Straße für etwa 30 Minuten voll gesperrt, um den Fels kontrolliert zum Abgang bringen zu können. Was dann auch problemlos und ohne Schäden gelang.