Der 48-jährige Fahrer eines Anhängergespanns ist auf der A9 ins Schleudern geraten und in die Mittelschutzleitplanke geprallt. Er schleuderte zurück auf die Fahrbahn, wo er seinen Anhänger und das darauf befindliche Motorrad samt Beiwagen verloren hatte. Der nachfolgende Verkehr konnte rechtzeitig bremsen und dadurch einen Zusammenprall vermeiden.

Der Fahrer wurde nicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. Das THW sicherte die Unfallstelle ab. Wegen der Bergungsarbeiten kam es kurzfristig zu einer Totalsperre der Autobahn.

von Markus Roider