"Ich versuche, alle unsere 800 Kirchen im Erzbistum nach und nach zu besuchen. In den großen bin ich schon öfter gewesen, aber bei den kleinen fehlen mir noch einige", sagte der Erzbischof, der "lebendigen Filialgemeinde" Dank und Anerkennung aussprach.. Besonders freute ihn, dass sich mit Michael Leicht ein "neuer, junger und dynamischer Pfarrer um Sie kümmert". Die Bedeutung der Kirche umschrieb der Erzbischof mit der Lufhansa-Werbung: "Damit der Himmel für Sie offen bleibt, haben wir hier unten viel zu tun."

Schick wies auch auf den Namensgeber der Neuenmarkter Kirche hin, Clemens Maria Hofbauer: "Er hat sich um den Glauben der einfachen Leute besonders bemüht und war einer, der für den Priesternachwuchs geworben hat.
Er wollte die Schönheit und die Wahrheit des Glaubens den einfachen Menschen beibringen."

Bürgermeister Siegfried Decker hieß Schick im Namen der Gemeinde willkommen und lud ihn zu einem Besuch des Dampflokomotiv-Museums ein, um dort - ähnlich wie kürzlich der Landesbischof - einen Gottesdienst zu halten. Schick nahm die Einladung an und versprach, wieder zu kommen.