Der Kulmbacher Fasching lebt. Die 1. Kulmbacher Showtanzgarde zündete auch in diesem Jahr wieder ein Feuerwerk der guten Laune: Tanz, bestaunenswerte Kostüme, Akrobatik, Nervenkitzel und sportliche Höchstleistungen sollten im Mittelpunkt stehen, erklärte der Vorsitzende Bernd Neidhart. Mehr als 500 Tänzer hatten sich für die Nacht der Nächte in der Dr.-Stammberger-Halle vorbereitet. Und alle zeigten sich in Bestform. Nicht nur die vielen Faschingsfans, auch die Ehrengäste amüsierten sich prächtig und würdigen die herausragenden Leistungen.

Mariechen-Medley

Gardetänze zum Staunen hatten die Magic- und die Mini-Dancer, die Little Dancer und die Super-Dancer der Ersten Kulmbacher Showtanzgarde dabei. Als Tanzmariechen begeisterten Sofie Hartmann, Lia-Sophie Buchwald, Sabrina Pöhnl und Savina Foerster. Die Tanzmariechen wirbelten nicht nur allein über die Bühne, sondern versetzten das Publikum auch mit dem legendären Mariechen-Medley in Verzückung.

Die Showtanzgarde hatte sich natürlich auch Gäste für die Show der Shows eingeladen: Der TSC Mainleus schickte die drei- bis sechsjährigen Faschingsfans mit dem Schautanz "Der König der Löwen" in drolligen Kostümen auf die Bühne.

Die Parkettfeger Mainleus begeisterten mit den "Chippen-Fegern". Die Männer hatten einen einzigartigen Schautanz vorbereitet: mystisch und wunderschön einstudiert. Und als dann eine blauhaarige Fee auftauchte, verwandelten sich die "harten Kerle" in echte Märchenprinzen: ein Traum.

Richtig viel Action auf die Bühne brachte auch die AWO Mainleus mit ihrem Schautanz "Get wild". Die Truppe versetzte die Zuschauer in die Wildnis.

Die Faschingsgesellschaft "Die Mohrenwäscher Bayreuth" punktete mit dem Schautanz "Helden gesucht": Ausgangspunkt war ein Banküberfall, denn das Böse ist immer und überall. Doch zwei sexy Polizistinnen und eine ganze Truppe Superwomen half bei der Aufklärung des Verbrechens.

Viele Gäste

Mit von der Partie waren auch die TSG Münchberg und die Mini-Dancers mit einem Ausflug ins "Candyland". Die Langenstädter Fousanachter , der TV Schönwald und die Faschingsgesellschaft Schwarz-Weiß Bayreuth gaben sich ein Stelldichein. Und als Schluss-Höhepunkt sorgten die Ranz'n Dancer, das legendäre Männerballett der 1. Kulmbacher Showtanzgruppe, noch einmal für einen echten Spaß.

Bei der großen Faschingsshow, durch die Moderator Matthias Foerster führte, zeichnete der Vorsitzende der 1. Kulmbacher Showtanzgarde, Bernd Neidhart, Daniela Ruppert und Lena Hartmann mit dem Verbands-Fastnachtsorden aus. Als Prinzenpaar walteten Marielle I. und Jan-Philipp I. ihres Amtes und versprachen, das Regiment während der Faschingszeit zu führen. Motto der Spaß-Nacht war "Zirkus".

"Das Motto passt. Manchmal ist das Motto gar nicht so weit von der Politik entfernt. Einer muss den Kaspar machen", sagte Landrat Klaus Peter Söllner. Auch Bürgermeister Frank Wilzok, der stellvertretende Landrat Jörg Kunstmann und Lothar Seyfferth vom Bayerischen Landessportverein zeigten sich von den sportlichen Leistungen beeindruckt. "Das ist Sport, Spaß, Spitzensport - einfach sensationell", sagte Kunstmann. Die Zuschauer waren von den begeistert und fieberten bei jedem einzelnen Auftritt mit.