Die Neuwahlen waren notwendig, weil die bisherige Vorsitzende Ria Heerdegen aus beruflichen Gründen diese Tätigkeit nicht mehr ausüben konnte und zurückgetreten war. Gleichzeitig hat die Marktschorgaster SPD ein neues Modell der Vereinsarbeit auf die Beine gestellt. Dabei wird die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt.
Alle, die im Vorstand eine Aufgabe übernommen haben, sind verantwortlich für deren Umsetzung: So ist Schriftführer Klaus Zwickenpflug auch verantwortlich für Ausflüge und Besuche des Landtags oder Bundestags, Kassiererin Marie-Luise Kollerer kümmert sich um die örtlichen Festzüge, das Ferienprogramm und die überörtlichen SPD Ortsvereins Veranstaltungen. Ins Aufgabenfeld von Vorsitzender Angelika Munk fallen die Vorbereitungen der Landtags-, Bundestags- und Europawahlen, die überörtlichen politischen Veranstaltungen auf Kreis- und Unterbezirks-Ebene und die Geburtstagsbesuche der Mitglieder. Stellvertretender Vorsitzender Nikolaus Ott sorgt sich unter anderem um die Kommunalwahlen, Ewald Nüssel bindet sich in die Kreisvorstandssitzungen ein, Peter Munk ist für den Schaukasten zuständig und Dieter Zeidler für Geschenke zu diversen Anlässen.
Die Versammlung verständigte sich außerdem darauf, dass Veranstaltungen, die einen hohen Aufwand erfordern, gestrichen werden.

Mehr über die Hauptversammlung und ein Interview mit der neuen Vorsitzenden lesen Sie in der Samstagsausgabe der Bayerischen Rundschau.