Eigentlich ist er ausschließlich für "fliegende Bauten" wie Achterbahnen in Freizeitparks zuständig. Doch in dieser Woche musste Ingenieur Michael Smida vom TÜV Süd Industrie Service GmbH in München auch den Check der Wasserrutsche im Wirsberger Sommerbad übernehmen. Grund: Der dafür zuständige TÜV-Ingenieur weilt derzeit in südlichen Gefilden und überprüft in Spanien derartige Rutschanlagen.

Jedes Jahr zu Beginn der Badesaison wird die Wasserrutsche im Luftkurort auf Herz und Nieren untersucht, damit für die Badegäste "grünes Licht" gegeben werden kann. Die Wirsberger Freizeiteinrichtung wird am Samstag um 9 Uhr eröffnet.

Bürgermeister Hermann Anselstetter nahm sich die Zeit, den Sachverständigen bei der TÜV-Inspektion zu beobachten.