Laufen, Springen, Radfahren, Kugelstoßen und vieles mehr muss man meistern, um sich ein Sportabzeichen zu verdienen. Peter Schwitz hat bereits 33 Mal mitgemacht.

"Einmal Bronze, der Rest alles Gold", berichtet er stolz. Für den Kulmbacher Sportabzeichenreferenten des Bayerischen Landessportverbands (BLSV) ist das Sportabzeichen "wie eine kleine Olympiade", die ihm immer wieder die eigene körperliche Fitness bestätigt und sein gesundheitliches Selbstvertrauen stärkt.

Jedes Jahr von Juni bis September - außer in den Ferien - findet das Training statt, immer Freitagabend auf dem Sportplatz der Carl-von-Linde-Realschule. Mitmachen kann jeder, eine Mitgliedschaft im Sportverein ist nicht nötig. Allerdings lässt die Teilnahme in den letzten Jahren zu wünschen übrig. Im vergangenen Jahr haben die Kulmbacher nur 260 Sportabzeichen gemacht, der letzte Platz in der oberfränkischen Gesamtstatistik.