Nach rund zehn Jahren des Stillstands wurde Anfang 2012 nämlich wieder eine Jugendgruppe aus der Taufe gehoben. Gleich 13 Jungs und Mädchen haben sich angeschlossen. Und sie haben ein festes Ziel: Sie wollen als Erwachsene Brände bekämpfen und auf dem Weg dahin schon im Herbst die Prüfung für das Abzeichen "Jugendflamme - Stufe 1" ablegen.
Dafür wird eifrig geprobt. Jeden Samstag treffen sich Marcel, Dominik und die anderen Buben zur Übung am Dorf- und Feuerwehrhaus. "Alle Übungen sind praxisbezogen auf den echten Feuerwehreinsatz ausgerichtet", sagt Frank Macht, der den Nachwuchs zusammen mit Thorsten Herold nicht nur in der Praxis, sondern auch in der Theorie schult.

Mehr über den engagierten Feuerwehr-Nachwuchs lesen Sie in der Donnerstags-Ausgabe der Bayerischen Rundschau.