Im Ersten Weltkrieg von 1914 bis 1918 sind aus Marktschorgast, Pulst, Pöllitz, Ziegenburg und Rohrersreuth 36 Männer gefallen. 13 wurden als vermisst erklärt, sechs sind an den Folgen des Krieges gestorben. Im Zweiten Weltkrieg von 1939 bis 1945 beklagte die Gemeinde 111 Opfer, acht sind an den Kriegsfolgen gestorben. 37 Männer wurden als vermisst erklärt.

Die Erinnerung an die Gefallenen und Vermissten wird in Marktschorgast hoch gehalten. "Es war eine ehrenvolle, aber gleichzeitig diffizile Aufgabe, die vielen Namen am Denkmal akkurat nachzumalen", sagt Experte Franz Gimpl, der an der Gedenkstätte auf dem Kapellenberg ehrenamtlich gearbeitet hat.