"Ich war ab 2004 in Marktschorgast tätig, 2006 übernahm ich dort die Leitung der katholischen Kindertagesstätte - obwohl ich evangelisch bin", erklärt Nadine Laukner. Zu Ziegelhütten hat sie einen ganz besonderen Bezug. Denn Laukner wurde am 6. Juni 1982 selbst in der Friedenskirche getauft. "Meine Eltern haben mal kurz in Ziegelhütten gewohnt", so die neue Kindergartenleiterin.
Sie selbst ist in der Kindertagesstätte in Ziegelhütten für die Bärenhöhle-Gruppe zuständig und macht sich gerade ein Bild von den Abläufen. "Ich muss erst einmal schauen, wie hier alles so ist", sagt sie. Obwohl die 30-Jährige noch in der Kennenlern-Phase ist, hat sie schon ein paar Ideen, wie sich die zur Die Kita gGmbH gehörenden Kindertagesstätte weiterentwickeln soll, verrät Nadine Laukner.
"Ich möchte eine offene Päda gogik der Aufmerksamkeit", erklärt Laukner.
Das heißt, die festen Gruppenstrukturen, die noch vorherrschen, könnten in Zukunft immer weiter gelockert werden. Stattdessen können die Kinder in "Erlebnisräumen", ihre ganz eigenen Erfahrungen machen. Sie können dann selbst entscheiden, wann sie welche Angebote wahrnehmen möchten.
Insgesamt sind im Kindergarten Friedenskirche sieben Mitarbeiter und eine Praktikantin tätig. Sie betreuen derzeit 65 Kinder. Und die finden die Neue jedenfalls schon jetzt prima. Denn Nadine Laukner hat nicht einmal Angst vor den ganz großen Dinos in der Spielecke und immer ein offenes Ohr für die Kleinen.
"Die neue Leiterin wird für frischen Wind sorgen", sagt Elke Wuthe, die für alle Die-Kita-Einrichtungen zuständig ist, und freut sich schon auf die Zusammenarbeit.