Dadurch haben wir sicherlich manchem Kind die Schmach erspart, vor Klassenkameraden als arm dazustehen.


Warum hat das evangelische Dekanat sich diese Aufgabe auf die Fahnen geschrieben?

Es ist eine Christenpflicht, den Ärmsten beizustehen. Unser Kinderfonds ist dazu ein bescheidener Beitrag.


Wer bekommt Geld?

Unser Fonds kann von denen in Anspruch genommen werden, die Hilfen nach SGB XII (Sozialhilfe), SGB II (Hartz IV) erhalten. Aber auch Familien mit geringem Einkommen, die Kinderzuschlag oder Wohngeld erhalten, können unterstützt werden. Bedingung ist, dass man im Landkreis lebt. Wir helfen Menschen jeder Konfession und Nationalität.


Wie vielen Familien konnten Sie schon helfen?

Wir haben etwa 580 Kinder unterstützt.