Das Kulmbacher Land ist bekannt für seine besondere Vielfalt an Musikvereinen, die Musik auf hohem Niveau bieten. Sie engagieren sich für die Nachwuchspflege und sind aus dem Gemeindeleben in der Region nicht wegzudenken. "Es ist uns daher ein besonderes Anliegen, die heimischen Musikkapellen zu uns in den Bierstadl zu holen. Und es ist uns zugleich auch eine Ehre, wenn diese dann zünftig zum Bierfest aufspielen. Schließlich ist die Genussregion rund um Kulmbach von jeher mit Festlichkeit, Musik und gutem Bier eng verbunden", erklärt Michael Schmid von der Kulmbacher Brauerei.

Bei der 63. Bierwoche dabei sind aus dem Landkreis Kulmbach die Stadtkapelle Kulmbach, der Musikverein Kasendorf, der Musikverein Burghaig, der Musikverein Thurnau, die Dorfmusik Rugendorf und der Musikverein Marktleugast. Sie übernehmen die Frühschoppen und die Unterhaltung bis in den Nachmittag hinein.

Ab den frühen Abendstunden greifen die Showkapellen in die Tasten und Saiten: Mit von der Partie sind in diesem Jahr die Eslarner Showband, die Isartaler Hexen, die Allgeier, die Grumis und die Wilderer.