Der Legende nach hatten die Weisen aus dem Morgenland, die oft auch als die Heiligen Drei Könige bezeichnet werden, Gaben für das Jesuskind dabei: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Was es mit diesen Gaben auf sich hat und warum manche davon auch für die Menschen von heute noch wertvoll sind, erklärt die Bayerische Rundschau in ihrer Samstagsausgabe.
Dort ist auch nachzulesen, welche umfangreichen Vorbereitungen nötig sind, bevor sich die Sternsinger auf den Weg machen können.