"Ihr seid bei schwierigsten Wetterbedingungen für die Sicherheit unserer Bürger im Einsatz - und das rund um die Uhr", lobte Oberbürgermeister Henry Schramm bei der Winterdienstbesprechung das Team von Bauhof-Leiter Michael Barnickel. "Gemeinsam sorgt ihr jeden Tag dafür, dass in der Winterzeit vom Fußgänger bis zum Autofahrer so gut wie möglich durch den Straßenverkehr kommen. Bei 230 Kilometern Straßennetz, die wir in der Stadt zu betreuen haben, ist das wirklich eine logistische Meisterleistung."

OB Schramm freute sich, mit Michael Dörsch einen neuen Kollegen im Team begrüßen zu dürfen. Er wird in der Winterzeit Michael Barnickel und dessen Mannschaft bei der Koordinierung der Räum- und Streudienste zusätzlich unterstützen.

Insgesamt sind rund 60 Mitarbeiter während des Winterdienstes täglich von 4 bis 20 Uhr im Einsatz. Zehn Fahrzeuge mit 16 Fahrern stehen für die Straßenräumung zur Verfügung. Damit sind drei Fahrzeuge doppelt besetzt, um wichtige Bereiche wie den Berg zum Klinikum und die Buslinien auch 24 Stunden räumen und streuen zu können. Diese Kontrollfahrzeuge sorgen rund um die Uhr für Sicherheit auf den Straßen.

33 Mitarbeiter sind in 27 Arbeitsbezirken im Handstreudienst unterwegs, um Gehsteige, Bushaltestellen und öffentliche Flächen frei zu räumen. Zusätzlich stehen für die Gehsteigräumung drei Fahrzeuge zur Verfügung.
Das Einsatzgebiet des Bauhof-Teams umfasst ein Straßennetz von insgesamt 230 Kilometern Länge. Um es so gut wie möglich von Schnee und Eis frei zu halten, wurden rund 1200 Tonnen Salz eingelagert. Weitere 400 Tonnen Splitt sind für Gehwege und Parkplätze eingeplant. Außerdem können 24.000 Liter Calciumchlorid eingesetzt werden. Dieses Taumittel wird bei besonders starken Vereisungen verwendet.

Trotz dieser hohen Einsatzbereitschaft bittet OB Schramm um Verständnis, wenn bei extremen Witterungsbedingungen nicht gleich jede Straße zur gewohnten Zeit von Schnee und Eis befreit werden kann. "Die Technik hat ihre Grenzen, und man kann nicht an allen Orten gleichzeitig sein."

In solchen Fällen appelliert Bauhof-Leiter Michael Barnickel an die Anwohner und Verkehrsteilnehmer, ihr Verhalten an Witterung und Straßenverhältnisse anzupassen.