Am kommenden Samstag geht das Finale des Kabarettpreises "2. Kulmbacher Brettla" über die Bühne. Beginn ist um 19.30 Uhr im Kulmbacher Kleinkunstbrettla in Untersteinach, Hauptstraße 17, Einlass bereits ab 18 Uhr.


Jeder hat 60 Minuten

Der Sieger der ersten Vorrunde, Manuel Wolff, und der Gewinner der 2. Vorrunde, Thorsten Hitschfel, treten gegeneinander an. Die beiden spielen jeweils ein Programm von 60 Minuten und werben um die Stimmen des Publikums. Dieses entscheidet dann letztendlich via Stimmzettel über den Sieger des Kabarettpreises. Dieser darf sich dann über 1300 Euro Siegprämie freuen. Der zweite Sieger erhält 700 Euro.
Anfang Oktober hatte Manuel Wolff aus Köln den ersten Vorentscheid auf dem Weg zum 2. Kulmbacher "Brettla" gewonnen.
Der Wortakrobat und Virtuose auf dem Keyboard hatte sich den Besuchern im Kleinkunst-Brettla als wahrer Comedy-Orkan, von dem man sicher noch hören wird, präsentiert. Er siegte mit Schlager ohne Sinn und Verstand. Manuel Wolff besitzt die Fähigkeit, Musiktexte zu sezieren und sie auf deren Inhalte zu untersuchen. Bei den deutschen Schlagertexten hatte er es freilich am einfachsten. Es gelang ihm spielend, ohne Sinn und Verstand die Texte weiter zu dichten, bis sie eben was völlig Neues ergaben. In einem wahren Husarenritt quer durch alle Genres und Musikarten - egal ob Oper oder Heavy Metal - zeigte der Musikwissenschaftler auf seine Art, dass zusammenpasst, was nicht zusammengehört.


Polit-Kabarett mit Biss

Beim zweiten Vorentscheid Anfang November ging der Sachse Thorsten Hitschfel als strahlender Sieger von der Bühne. Bei seinem Auftritt zeigte er politisches Kabarett mit Biss, aber auch seine Musik-Parodien konnten sich hören lassen. Der 50-Jährige gewann im Jahr 2003 bereits den niedersächsischen Kleinkunstpreis. red


Verlosung

Die Bayerische Rundschau verlost für das Kleinkunstpreis-Finale drei Mal zwei Eintrittskarten. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Stichwort "Kleinkunstbrettla" an redaktion.kulmbach@infranken.de oder eine Postkarte mit dem gleichen Stichwort an die BR-Redaktion, E.-C.-Baumann-Straße 5, 95326 Kulmbach. Bitte Namen und Telefonnummer mit angeben. Einsendeschluss ist am Freitag (für E-Mails um 12 Uhr). Das Losglück entscheidet. Die Gewinner werden benachrichtigt.