Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

Die Corona-Pandemie hat Franken weiter im Griff. Den aktuellen Stand der COVID-19-Fälle erfahrt ihr in unserer Karte - inklusive Stand der Aktualisierung.

Aufgrund der hohen Dynamik der Infektionszahlen kann es vorkommen, dass die Zahlen nicht immer aktuell sind. Regelmäßig überprüfen wir die Zahl der Infizierten im Landkreis und vermelden sie dann hier. Aufgrund der unterschiedlichen Zählweise der Landratsämter, Landesämter und des Robert-Koch-Instituts kann es unterschiedliche Fallzahlen geben. Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 15.09.2021, 21.00 Uhr: Sonder-Impfaktion am Wochenende

Wie das Landratsamt Kulmbach am Mittwoch (15. September 2021) berichtet, findet im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche #HierWirdGeimpft zwei Sonderimpfaktionen statt.

Impfwillige haben die Möglichkeit sich  am Samstag, den 18.09.2021 von 08.00 Uhr – 12.00 Uhr bei einem Besuch des Stadtsteinacher Bauernmarktes, oder 
am Sonntag, den 19.09.2021 von 13.00 Uhr – 18.00 Uhr zum verkaufsoffen Sonntag in der Kulmbacher Innenstadt am Holzmarkt impfen zu lassen, heißt es in der Pressemitteilung.

Update vom 12.09.2021, 16.55 Uhr: Zehn weitere Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach

Seit Freitag (10. September 2021) wurden zehn weitere positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt. Das teilt das Landratsamt Kulmbach am Sonntag (12. September 2021) mit. 

Von den aktuellen Corona-Fällen fallen 46 in die letzten sieben Tage.  Der 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach liegt damit bei 64,4.

  • Aktuelle Corona-Fälle: 85
  • Fälle der letzten 7 Tage: 46
  • 7-Tage-Inzidenz-Wert: 64,40
  • stationär betreut (außerhalb wohnhaft | intensiv): 5 (0 | 0)
  • in Quarantäne: 149
  • Corona-Fälle insgesamt: 4226 (+ 10)
  • Genesene: 4023 (+ 3)
  • Verstorbene: 118

Die der Berechnung des Inzidenzwerts zugrundeliegende Einwohnerzahl für den Landkreis Kulmbach wurde an die Zahlen des RKI angepasst. 
Lagen bisher 71.566 Personen zugrunde, beträgt die aktuelle Einwohnerzahl nun 71.428. Die Inzidenz verändert sich hierdurch nur um wenige Kommastellen, berichtet das Landratsamt. 

Impfungen (Stand 10.09.2021)

  • Summe Erstimpfungen (Impfquote): 47.712 (66,67 %)
  • Summe Zweitimpfungen (Impfquote): 44.689 (62,44 %)
  • Summe Drittimpfungen: 246

In den Teststrecken der Kulmbacher Abstrichstelle wurden keine weitere PCR-Testungen durchgeführt. 

Im Rahmen der Test- und Impfaktion „Schule.Sicher!“, wurden an den Schulen im Landkreis Kulmbach am Freitag nochmals 139 Abstriche durchgeführt.

Weiterführende Informationen zu Covid-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) sowie eine Übersicht der Pressemitteilungen im Rahmen der Corona-Pandemie finden Interessierte demnach auf www.landkreis-kulmbach.de/coronavirus.

Update vom 03.09.2021, 19.15 Uhr: Inzidenz über 35 - 3G-Regel gilt ab Montag in Kulmbach

Heute wurden weitere fünf positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt. 

Von den aktuellen Corona-Fällen fallen 36 in die letzten sieben Tage. Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach beträgt demnach 50,3 und liegt damit den dritten Tag in Folge über dem Schwellenwert von 35. Daher gilt ab Montag (6. September 2021) die 3G-Regel.

In den Teststrecken der Kulmbacher Abstrichstelle wurden heute 88 weitere PCR-Testungen durchgeführt.

Update vom 26.08.2021, 20.30 Uhr: Inzidenz in Kulmbach das erste Mal über 35

Am Donnerstag wurden sechs weitere positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt. Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach steigt demnach auf 39,12. Bei den Fällen der letzten sieben Tage liegt die Quote der Nichtgeimpften bei über 80 %. 

Damit übersteigt der Landkreis mit Veröffentlichung der Zahlen durch das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag den 27. August 2021 gemäß derzeitiger Vorgaben zum ersten Mal den seit dem 23. August 2021 in Bayern geltenden Schwellenwert einer 35er 7-Tage-Inzidenz. 

Erst wenn die vom RKI im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert überschreitet, so treten dort die von der Regelung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag in Kraft. Bei einer 7-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt dann für Zusammenkünfte in Innenbereichen (z.B. Gastronomie, Sport) größtenteils die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). 

Update vom 24.08.2021, 16.45 Uhr: Inzidenz steigt in Kulmbach - "Diffuses Infektionsgeschehen"

Am Dienstag (24. August 2021) wurden sieben weitere positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt. Vier Fälle, die am Montag (23.08.2021) aufgrund eines technischen Fehlers gemeldet wurden, konnten rückwirkend wieder gelöscht werden. Von den aktuellen Corona-Fällen fallen damit 17 in die Berechnung der letzten sieben Tage. Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach steigt demnach auf 23,75. 

„Mit diesem Wert liegt Kulmbach nach wie vor deutlich unter dem bayerischen Durchschnitt“, kommentiert Landrat Klaus Peter Söllner die aktuellen Zahlen des Gesundheitsamtes. „Wir sind jedoch mit einem diffusen Infektionsgeschehen konfrontiert, das uns durchaus nachdenklich stimmt“, so Landrat Söllner weiter. Ein signifikant messbarer Ursprung sei nicht zu erkennen. Amtsärztin Dr. Nataša Luz erklärte dazu, dass die zuletzt bestätigten Neuinfektionen gleichermaßen auf Kontaktpersonen und Reiserückkehrer zurückzuführen sind. „Es handelt sich bei diesen Fällen hauptsächlich um jüngere und nichtgeimpfte Personen“, so die stellvertretende Leiterin der Gesundheitsbehörde.

Update vom 22.08.2021, 14 Uhr: Inzidenz in Kulmbach steigt auf 15,37 - vier neue positive Corona-Fälle

Am vergangenen Wochenende wurden vier weitere positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt. Von den aktuellen Corona-Fällen fallen 11 positive in die letzten sieben Tage.

Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach steigt demnach auf 15,37.

Update vom 20.08.2021, 20.30 Uhr: Kreis Kulmbach mit niedrigster Inzidenz in Bayern

Laut den Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) hat der Landkreis Kulmbach derzeit die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz in Bayern mit einem Wert von 7. Landrat Klaus Peter Söllner bezeichnet dies am Freitag als "sehr erfreuliches Zwischenergebnis". Auch im bundesweiten Vergleich gibt es nur wenige Regionen mit weniger Corona-Fällen.

"Mit Blick auf die Deutschlandkarte müssen wir allerdings auch festhalten, dass dies nur eine Momentaufnahme ist, die nicht zuletzt auf das disziplinierte Verhalten unserer Bürgerinnen und Bürger zurückzuführen ist, leider aber wohl nicht ewig währen wird", so Söllner. In ganz Deutschland steigt die Zahl der Corona-Infektionen derzeit wieder, das RKI spricht bereits vom Anfang der vierten Welle.

Die Bürger*innen im Landkreis werden daher weiterhin um Achtsamkeit und Vernunft gebeten. Zudem wird nach wie vor dazu aufgerufen, die vielfältigen Impfangebot wahrzunehmen. "Es ist jetzt enorm wichtig, dass die Zahl der Impfungen wieder steigt - insbesondere auch unter den jungen Menschen in der Region. Die Impfung ist derzeit sicherlich der sicherste Weg, das Infektionsgeschehen im Griff zu behalten", so Landrat Söllner. Derzeit liegt die Quote der Erstimpfungen im Landkreis bei 65 Prozent, die der Zweitimpfungen bereits bei über 60 Prozent. Nach den aktuellen Zahlen des Landratsamtes vom Freitag ist die Inzidenz leicht auf 9,78 gestiegen. Es wurden zwei weiterer Corona-Fälle gemeldet, womit die Zahl der aktiven Infektionen bei 14 liegt.

Update vom 26.07.2021, 17.45 Uhr: 60 Impfwille nehmen an Sonder-Impfaktion teil

Die Impf-Aktion am vergangenen Samstag (24. Juli), bei der Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren eine Corona-Impfung erhalten konnten, wurde aus Sicht der Organisatoren gut angenommen. Im Impfzentrum Kulmbach sind -zusätzlich zu den bereits terminierten Impfungen- 60 weitere Impfwillige spontan vorbeigekommen, 48 davon waren im Alter zwischen 12 und 17 Jahren.

Landrat Klaus Peter Söllner bedankt sich bei Dr. Patrick Muzzolini, der die Kinder- und Jugendlichen bzw. deren sorgeberechtigten Begleitpersonen aufklärte und die Aktion begleitete, sowie bei allen Mitarbeitern und Akteuren im Kulmbacher Impfzentrum. „Jede Impfung trägt dazu bei, dass wir das Pandemiegeschehen im Griff behalten und gerade mit Blick auf das neue Schuljahr ein Stück mehr Sicherheit gewinnen“, so Söllner.


Der Leiter des Krisenstabs Oliver Hempfling erinnert daran, dass das Impfzentrum Kulmbach auch weiterhin ohne vorherige Anmeldung während der regulären Zeiten (von Montag bis Freitag von 14.00 bis 18.00 Uhr sowie Samstag von 08.00 bis 12.00 Uhr) für terminlose Impfungen aufgesucht werden könne. Dabei seien alle Impfstoffe in ausreichender Menge vorhanden. „Wir haben uns allerdings dazu entschlossen, Impfungen mit dem Vakzin von Johnson&Johnson grundsätzlich am Dienstag anzubieten. Dies dient dazu, das Impfstoff-Management zu optimieren und soll verhindern, dass übrig gebliebener Impfstoff verworfen werden muss“, so Hempfling.

Update vom 15.07.2021, 20.10 Uhr: Gastro-Gutscheine für Corona-Impfung

Die nächste Sonderimpfaktion des Impfzentrums Kulmbach am Samstag (17.07.2021) auf dem EKU-Platz erfährt einen weiteren Anreiz. Dies teilt das Landratsamt Kulmbach mit. Wer sich dort mit dem Vakzin von Johnson&Johnson impfen lässt, erlangt mit der einmaligen Spritze nicht nur einen vollständigen Impfschutz bis zum Beginn der Sommerferien. Jeder Impfling hat zudem die Chance auf einen Gastro-Gutschein im Wert von 20 Euro. 

Impfen ist der beste Weg aus der Corona-Pandemie. Das sieht auch der Vorsitzende der Kreisstelle Kulmbach des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands Stephan Ertl so. „Eine Corona-Impfung schützt nicht nur jeden Einzelnen, sondern unsere Gesellschaft insgesamt. Und damit letztlich auch unsere Branche“, ist Ertl überzeugt. „Wir möchten daher die ins Stocken geratene Impfkampagne unterstützen und stellen zehn Gutscheine zu je 20 Euro zur Verfügung.“

Die Gutscheine werden unter allen, die sich am Samstag auf dem EKU-Platz impfen lassen, verlost. „Jeder soll die gleiche Chance auf einen der Gutscheine haben, egal wann jemand am Samstag kommt“, erklärt der Leiter des Krisenstabs Oliver Hempfling. „Die Gewinner der Gutscheine werden von uns schriftlich benachrichtigt“, so Hempfling, der dabei betont: „Gewinner sind an sich alle, die sich impfen lassen!“ 

Update vom 09.07.2021, 20.45 Uhr: Inzidenz weiterhin bei Null - keine positiven Fälle

Auch am Freitag (09.07.2021) wurden keine weiteren Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt. Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach beträgt damit weiterhin 0.

Seit Freitag gilt der letzte positive Corona-Patient im Landkreis Kulmbach als genesen. Damit sind aktuell keine positiven Corona-Fälle im Landkreis nachgewiesen. Dies teilt das Landratsamt Kulmbach in einer Pressemitteilung mit.

So erfreulich diese Entwicklung auch ist, dürfe man die Verbreitung der Delta-Variante und die teils wieder steigenden Inzidenzwerte im In- und Ausland nicht aus dem Auge verlieren, so Landrat Söllner. Einen zuverlässigen Schutz vor einem erneuten Aufflackern des Virus gewährleiste letztlich nur eine möglichst durchgängig geimpfte Bevölkerung. Zudem sollten Vorsicht und Umsicht weiterhin unsere Begleiter sein.