In einer Pressemitteilung des Landratsamts heißt es dazu: "Das Gesundheitsamt ermittelt aktuell alle möglichen Kontaktpersonen und ergreift die notwendigen weiteren Maßnahmen. Hierzu zählen wie zuvor die Probennahmen. Das Personal im Gesundheitsamt wird hierfür weiter verstärkt.

30 Personen befinden sich bereits in häuslicher Isolation. Drei der bestätigten Fälle werden stationär im Klinikum Kulmbach betreut."

Alle weiteren Personen sind nach Angaben des Landratsamts größtenteils symptomfrei, nur wenige hätten leichte Symptome. Die Personen würden täglich aktiv von den Mitarbeitern des Gesundheitsamtes telefonisch betreut.

Am Nachmittag des Montag tagte die Führungsgruppe Katastrophenschutz ausführlich im Landratsamt. Anschließend fand die Telefonkonferenz der oberfränkischen Landräte und Oberbürgermeister mit der Regierungspräsidentin statt, heißt es weiter. Hierbei seien die Hinweise aus der Gesprächsrunde mit Ministerpräsident Markus Söder, die am Mittag stattgefunden habe, mitgeteilt worden.

Das Landratsamt hat eigenen Angaben zufolge zudem feste Teams eingerichtet, die sich um Fragen rund um die Ausgangsbeschränkung kümmern.