Schon im März war bekanntgeworden: Ein Bierfest auf dem Zentralparkplatz, der momentan komplett saniert wird und eine Großbaustelle ist, lässt sich nicht realisieren. Am Freitagmorgen hat die Kulmbacher Brauerei bei einer Pressekonferenz die ersten Details zur laufenden Planung für die Übergangslösung veröffentlicht.

Der Bierstadel, wie ihn die Besucher auch vom bisherigen Standort im Herzen der Kulmbacher Altstadt kennen, wird in diesem Jahr auf der Wiese des Festgeländes der Kulmbacher Brauerei aufgebaut. In Längsrichtung zur Lichtenfelser Straße soll der Stadel aus den 1980er Jahren aufgestellt werden. Vor dem Aufbau wird die Wiesenfläche zunächst planiert, im und um den Stadel herum ein Holzboden verlegt. Die Verankerung des Zeltes erfolgt mit entsprechenden Erdnägeln - die bisherige Verschraubung auf der Decke der Tiefgarage ist dem dort vorhandenem festen Untergrund geschuldet, die Befestigung auf Erdgrund ebenso stabil und sicher.

Größerer Biergarten, neuer "Sternla-Strand"

An der Eckenverteilung am Festgelände selbst hat sich auch am neuen Standort nichts verändert. Auch im Zelt soll sich für die Besucher nichts ändern, außer dass der Zugang auf der anderen Seite liegt.

Die Biergartenbereiche sollen wesentlich größer ausfallen, als es auf dem gewohnten Standort möglich war. Wie der Plan zeigt, befindet sich hinter der Kapuziner-Ecke auch der traditionelle Kapuziner-Biergarten mit Bedienungsservice.

Neu in diesem Jahr ist der "Sternla-Strand", der auf einem Wiesenstück neben dem Sudhaus vor den großen Lagertanks zu finden sein wird. Bei der diesjährigen Motorrad-Sternfahrt wurde der Bereich, der mit Liegestühlen und anderen Sitzgelegenheiten ausgestattet ist, bereits erprobt. Betrieben werden soll der Strand von Franz und Kurt Grauberger, die als betreiber des Winterdorfs bekannt sind - Gespräche mit den Kulmbacher Gastronomen laufen momentan noch. Auch alle anderen langjährigen Partner im Bereich der Bewirtung sollen auf der Lichtenfelser Straße wieder eingebunden werden.

Verkehrsführung während der Bierwoche

Die Lichtenfelser Straße wird während der gesamten Festzeit von der Kreuzung Hardenbergstraße bis zur Einmündung Georg-Hagen-Straße für den Verkehr gesperrt sein. Parkplätze für Besucher finden sich in unmittelbarer Nähe zum Gelände im Parkhaus Fritz und im "Kaufplatz"-Parkhaus, die beide rund um die Uhr geöffnet sein werden. Zudem wird ein kostenloser Buspendelverkehr vom Festgelände in die Innenstadt angeboten, zusätzlich zum regulären Stadtbusverkehr.

Das Sicherheitskonzept für die Bierwoche wurde an das neue Gelände angepasst. Eine erste Sicherheitskonferenz hat bereits stattgefunden.

Fanclub-Umzug startet am Schwedensteg

Traditionelle Programmpunkte wie der Festumzug am Samstag, der Fanclub-Tag mit Umzug und der Generationennachmittag finden auch in der Lichtenfelser Straße statt. Die exakte Routenführung für den Festumzug wird noch bekannt gegeben. Die Fanclubs müssen sich in diesem Jahr für ihren Umzug am Schwedensteg aufstellen. Die Wegstrecke verläuft über Sutte, Webergasse, Holzmarkt, Kressenstein und führt dann durch die Pestalozzistraße in die Lichtenfelser Straße.