Strafrechtliche Ermittlungen musste die Kulmbacher Polizei einleiten, nachdem zwei Verkehrsteilnehmer am Dienstagnachmittag ( 15. September 2020) heftig aneinandergeraten waren. Unter anderem spuckte einer der Beteiligten auf den anderen. Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Vorfalls.

Am Dienstag in den Abendstunden fand sich ein 53-jähriger Porschefahrer aus Kronach in der Kulmbacher Polizeiinspektion ein. Er gab an, gegen 17.35 Uhr in der Kronacher Straße mit einem Radfahrer in Streit geraten zu sein. Vorausgegangen war nach Aussage des Mannes ein rabiates Fahrmanöver des Radfahrers, der ihn zu einer Vollbremsung gezwungen habe.

Radfahrer verfolgt Porsche durch Innenstadt

Es folgte zunächst ein verbaler Schlagabtausch zwischen beiden, bei dem auch einige Beleidigungen fielen. Nachdem der Anzeigeerstatter seine Fahrt fortgesetzt hatte, nahm der Radler die "Verfolgung" des Sportwagens auf. Er fuhr diesem durch die gesamte Innenstadt hinterher, schrie dabei und gestikulierte.

Als der Radfahrer den verkehrsbedingt wartendenden Porsche schließlich passieren konnte, spuckte er mehrfach in Richtung der beiden Fahrzeuginsassen, verfehlte diese jedoch. Die entsprechenden Spuren waren bei der Anzeigenaufnahme noch deutlich erkennbar. Um den Radfahrer, zu dem keinerlei Personalien bekannt sind, zu ermitteln, bittet die Kulmbacher Polizei jetzt um die Mithilfe der Bevölkerung:

Wer hat den Vorfall zwischen Kronacher Straße und Kulmbacher Innenstadt beobachtet und kann Angaben hierzu machen? Wer kann Hinweise auf den Radfahrer und dessen Identität geben? Wer wurde gegebenenfalls auch geschädigt oder an anderer Stelle auf den Fahrradfahrer aufmerksam?

Radfahrer hatte Kleinkind dabei

Der tatverdächtige Radfahrer war männlich, auffällig groß, etwa 35 bis 45 Jahre alt. Er trug ein gelbes T-Shirt und einen hellen Helm. Außerdem hatte der Mann ein Kleinkind dabei.

Sachdienliche Hinweise auf den Verkehrsrowdy nimmt die Polizeiinspektion Kulmbach unter der Telefonnummer 09221/6090 entgegen.pol