Das Thurnauer Bier soll möglichst schon im Frühjahr 2013 bei der Schlossbräu am Schlossweiher eingebraut werden. In einer Holzscheune, die - an die Gaststätte angrenzend - zum Sudhaus umgebaut werden wird. Das ist das Ziel von Lauterbach, Sebastian Hacker und weiteren Freunden der Braukultur, die am Donnerstag um 19.30 Uhr der Umsetzung des Projektes "Thurnauer Kommunbräu" einen großen Schritt näher treten. Die Initiatoren laden zur Informationsveranstaltung ins Kutschenhaus des Schlosses ein, bei der das Konzept vorgestellt und um Anteilseigner für die geplante Kleinbrauerei geworben wird.

Idee kam bei Bier auf der Terrasse


"Die Idee für die Kommunbrauerei wurde vor rund drei Jahren geboren, als wir auf der Terrasse der Schlossbräu ein Bier getrunken haben", erzählt Karl-Heinz Lauterbach. Mehr über das bierselige Vorhaben lesen Sie in der Wochenendausgabe der Bayerischen Rundschau.