Der Kirchplatz, bisher ausgewiesen als öffentlicher Parkplatz, ist künftig in seiner Gesamtheit Parkverbotszone.
Eine Ausnahme gilt nur noch für die auf der Freifläche vor der Kirche markierten 14 Parkboxen: Dort darf über Nacht von 20 bis 6 Uhr zeitlich unbegrenzt und tagsüber von 6 bis 20 Uhr mit eingelegter Parkscheibe für längstens zwei Stunden geparkt werden. Diese Regelung gilt für alle sieben Tage der Woche.

Mehr zu dem Thema findet sich in der Freitagsausgabe der Bayerischen Rundschau.