Damit erhielt die künstlerische Arbeit auf dem Wehelitzer Berg nun auch landesweite Anerkennung. Auf regionaler Ebene ist die Naturbühne bereits jeweils Kulturpreisträger des Landkreises Kulmbach und der Oberfrankenstiftung. Diese Ehrungen wurden jetzt nicht nur bestätigt, sondern sogar getoppt.
Die Trebgaster Künstler werden ihren Preis, der mit 1000 Euro dotiert ist und künftig alle zwei Jahre ausgeschrieben wird, am 28. Juli in der "Comödie" in Fürth entgegen nehmen.

Interviews mit Naturbühnen-Vorsitzendem Sigfried Küspert, Regisseur Michal Sykora und Landesspielleiter Gerhard Berger lesen Sie in der Bayerischen Rundschau.