Die 32-Jährige war erst vor kurzem wegen Drogen am Steuer und einer Marihuana-Plantage in ihrem Keller aktenkundig geworden. Auch bei der Überprüfung am späten Freitagnachmittag waren bei der Frau drogentypische Merkmale feststellbar.

Da sie einen entsprechenden Test verweigert, wurde sie zur Blutentnahme ins Krankenhaus zitiert. Außerdem gaben die Beamten ein Gutachten in Auftrag.

Bei der anschließenden Durchsuchung ihrer Wohnung mit einem Drogenspürhund konnte diesmal nur eine geringe Menge Haschisch aufgefunden werden.

Die Frau wird sich wegen ihrer Sucht nun vor Gericht verantworten müssen.