Viel gewinnen oder viel verlieren - und das in kurzer Zeit: Das zeichnet das Day-Trading (deutsch: "Tages-Handel") aus. Wertpapiere werden hierbei innerhalb eines Tages ge- und wieder verkauft. "Der Trend an den Finanzmärkten geht zu kurzfristigeren Anlagen", erklärt Thomas Eidloth vom Deutschen Anleger Fernehen (DAF). "Da liegt bei unseren Zuschauern der Informationsbedarf." Um diesem Bedarf gerecht zu werden, hat das DAF gestern seinen ersten Day-Trading-Thementag im Hauptstudio am Kressenstein stattfinden lassen. "Eine so umfangreiche, aufwendig produzierte Live-Sendung gab es bei uns noch nie", sagt Eidloth, der als Marketing-Leiter die Idee zum Thementag hatte. Um 8.45 Uhr, kurz vor Marktöffnung der deutschen Börse ging's im Studio los.
Bis 16.30 Uhr wurde live gesendet, ergänzt durch vorproduzierte Beiträge und feste Programmbestandteile wie etwa die Korrespondenten-Berichte von den Börsen in aller Welt.

Ein Kenner des schnellen Handels

Ins Studio eingeladen hatte das DAF-Team den Börsen-Profi Philipp Schröder, der Day-Trading zu seinem Beruf gemacht hat und auch Seminare und Veranstaltungen zu diesem Thema hält. Er erklärte wie Day-Trading funktioniert, welche Chancen und Risiken es gibt und was ein Anleger beachten muss. "Das Besondere war, dass unser Gast live im Studio kaufte und verkaufte und die Zuschauer die Entwicklungen in Echtzeit mitverfolgen konnten", so Eidlot.

"Das war ein großes Projekt für den Sender und für unser Team", sagt der Marketingleiter. Fast zwei Monate lang wurde die Sendung vorbereitet: "Wir haben Vorgespräche und Interviews geführt, Trailer produziert, Designelemente entworfen und das Studio umgebaut."

Der Erfolg des Thementags zeigte sich bereits während der Sendung. "Unsere Server-Kapazitäten sind an ihre Grenzen gestoßen", erklärt Thomas Eidloth. "Das bedeutet, dass etwa 4000 bis 8000 Leute auf den Live-Stream auf unserer Internetseite zugegriffen haben." Die TV-Quoten, die zumeist ein Vielfaches der Internet-Reichweite ausmachen, kommen da noch dazu. "Diese Zahlen bekommen wir allerdings erst nächste Woche."

Einen Day-Trading-Thementag soll es ab sofort regelmäßig geben. Der nächste ist für Ende April oder Anfang Mai vorgesehen. Conrad Heberling, Vorstandsvorsitzender der DAF AG, sieht darin einen dreifachen Nutzen: "Zunächst einmal bieten wir natürlich den Zuschauern, der Financial Community, ein innovatives, aufwendig produziertes Format, das es in dieser Form kein zweites Mal im deutschen Free-TV gibt." Dies bedeute für den Sender ein Alleinstellungsmerkmal, das sich sicher positiv auf die Zuschauerzahlen auswirken werde. "Drittens ist es ein Gewinn für die gesamte Börsenmedien-Gruppe, zu dem ja auch der Aktionär und die Aktionärsbank gehören. Sie kann dem Kunden damit ein neues Werkzeug an die Hand geben, um selbstständig im Aktiengeschäft erfolgreicher aktiv zu sein."