• Polizei-Kontrolle auf A9 bei Himmelkron
  • Autofahrer aus Berlin ist betrunken und hat keinen gültigen Führerschein
  • Zusätzlich verstoßen die vier Insassen gegen das Infektionsschutzgesetz

A9-Kontrolle enthüllt diverse Verstöße: In der Nacht auf Samstag (5. Dezember 2020) hielt die Polizei bei Himmelkron einen Mercedes an. Die Beamten kontrollierten gegen 0.30 Uhr die Insassen und kamen so diversen Verstößen auf die Schliche, berichtet die Polizei.

Polizei stoppt Mercedes auf A9 - Fahrer ist betrunken

Der Fahrer des Mercedes, ein 23-jähriger Berliner, hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Doch das ist nicht alles: Die Polizisten bemerkten bei dem jungen Mann einen deutlichen Alkoholgeruch.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille, daraufhin musste der Autofahrer die Beamten ins Krankenhaus begleiten. Dort wurde ihm Blut abgenommen. Den 23-Jährigen erwarten nun Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne Führerschein und der Trunkenheitsfahrt.

Die weiteren Insassen des Autos müssen aber auch mit einer Strafe rechnen. Denn die insgesamt vier Personen im Fahrzeug wohnen in drei verschiedenen Haushalten. Deshalb erwartet sich nach der Kontrolle auf der A9 auch noch eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Am Freitagvormittag sorgte ein betrunkenes Pärchen, das heiraten wollte, für einen Polizeieinsatz in Bad Neustadt an der Saale.