Am Montagmorgen gegen 1.30 Uhr erhielt die Einsatzzentrale Oberfranken die Mitteilung, dass im Baustellenbereich zwischen der Anschlussstelle Neudrossenfeld und dem Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach ein Lkw brennt. Es mussten im Baustellenbereich beide Fahrtrichtungen für den Verkehr gesperrt werden.

Der Verkehr auf die A70 Richtung Bamberg wurde bereits auf der A9 abgeleitet. Der Lkw, der Lebensmittel geladen hatte, stand in Vollbrand. Mehrere Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften mussten über die eingerichteten Notzufahrten an der Brandort heranfahren. Der 38-jährige Fahrer und sein 30-jähriger Beifahrer konnten rechtzeitig das brennende Fahrzeug verlassen und blieben unverletzt.

Auslöser für den Brand war offensichtlich ein heißgelaufener Reifen, der schließlich Feuer fing. Die Bergung des ausgebrannten Lkw und des Anhängers wird noch mehrere Stunden andauern. Auch muss die teilweise noch unversehrte Ladung auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen werden. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Der Streckenabschnitt war bis 11 Uhr gesperrt. Auch auf den Umleitungsstrecken kam es zu Staus. pol/tir