Am Samstag (11.12.2021) gegen 16.30 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberfranken mehrere Mitteilungen über einen in Schlangenlinien fahrenden Pkw auf der A70 in Richtung Würzburg, ein, das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Das Auto mit Schweizer Zulassung fiel zunächst kurz nach dem Autobahndreieck Bayreuth auf, als er aufgrund seiner Fahrweise sogar die rechte Leitplanke touchierte, wobei er zumindest keinen Fremdschaden verursachte. Einige engagierte Verkehrsteilnehmer setzten sich daraufhin mit ihren Fahrzeugen mit Warnblinklicht hinter den Schlangenlinienfahrer, welcher teilweise die komplette Richtungsfahrbahn benutzte.

49-Jähriger hält mitten auf der Autobahn an

Schließlich gelang es Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth den Pkw kurz vor der Anschlussstelle Schirradorf zu stoppen. Der Fahrer, ein 49-jähriger aus Polen, stoppte sein Auto daraufhin mitten auf der Autobahn. Er konnte widerstandslos festgenommen werden.

Ein Atemalkoholtest erbrachte einen umgerechneten Wert von rund 1,8 Promille. Der Schweizer Führerschein des 49-Jährigen wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth sichergestellt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.