Nach der Aussage des Schäfers, der Gerhard Schmidt zuletzt lebend sah, habe der Feulner plötzlich über Atemnot und Übelkeitsgefühl geklagt und sich ins Gras gelegt. Der Schäfer - ein Mann aus dem Schweinfurter Raum - war daraufhin in den Ort gelaufen und hatte Bürger gebeten, den Rettungsdienst zu rufen. Als er zum 60-Jährigen zurückgekehrt war, lag dieser leblos im Gras. Alle sofortigen Wiederbelebungsversuche waren vergeblich; die eintreffenden Helfer konnten nur noch den Tod feststellen. Die Stadtsteinacher Polizei geht von einer natürlichen Todesursache aus.

Gerhard Schmidt hatte jahrelang das über die Ortsgrenzen hinaus beliebte Feulner Sommernachtsfest organisiert. Er war Mitglied bei der Feuerwehr, im Gesangverein und der Jagdgenossenschaft. Der gelernte Metzger hatte zuletzt in Kulmbach gearbeitet und befand sich in Altersteilzeit. Er hinterlässt eine Ehefrau.