Eine Spur der Verwüstung hinterließ in der Nacht zum Dienstag ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Hof in Marktschorgast. Der junge Mann war im betrunkenen Zustand mit seinem Audi gegen mehrere geparkte Fahrzeuge gekracht. Durch das beherzte Eingreifen von Bürgermeister Marc Benker konnte er schließlich dingfest gemacht werden.

Dann saß er am Fahrbahnrand

Kurz nach ein Uhr fuhr der Heranwachsende durch die Straße Am Buchanger. Aufgrund übermäßigem Alkoholgenusses kam er mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen ordnungsgemäß abgestellten Anhänger. Dieser schob sich dabei auf einen davor geparkten Volvo. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Verkehrsrowdy seine Fahrt fort. Am Ende der Straße versuchte er zu wenden. Dabei stieß er gegen einen geparkten Golf. Nachdem er nicht mehr weiterkam, stieg der junge Mann aus seinem Auto aus und setzte sich an den Fahrbahnrand.

Der in der Nähe wohnende Bürgermeister Marc Benker, im Hauptberuf Polizeibeamter, war durch den Lärm aus dem Schlaf gerissen worden. Er eilte auf die Straße und traf den 18-Jährigen am Bordstein sitzend an. Der Unfallverursacher versuchte noch zu flüchten, konnte aber vom Bürgermeister und von einem weiteren Anlieger bis zum Eintreffen der Stadtsteinacher Polizei festgehalten werden.

1,94 Promille

Ein erster Alkotest bei dem Unfallverursacher erbrachte einen Wert von 1,94 Promille. Die Beamten nahmen den jungen Mann vorläufig fest und ordneten eine Blutentnahme im Krankenhaus an. Sein Führerschein landet bei der Staatsanwaltschaft. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 10 000 Euro. Glücklicherweise erlitt niemand wurde bei der Irrfahrt niemand verletzt.