Der weiß und schwarz lackierte Motorroller war offensichtlich frisiert. Der 17-Jährige fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und missachtete zudem jegliche Anhaltesignale der Polizeibeamten. Seine Flucht erstreckte sich von der Sutte über die Bahnhofstraße in die Fritz-Hornschuch-Straße, hier missachtete der Jugendliche rote Ampeln und überholte Autos waghalsig.

Beim Wenden gestürzt

In der Fußgängerzone mussten Passanten auf die Seite springen, um nicht von dem Roller erfasst zu werden. Bei einem Wendemanöver im Bereich der Carl-Jung-Straße/Friedhofstraße stürzte der Rollerfahrer schließlich und konnte durch die Beamten gestellt werden.

Glücklicherweise blieb der junge Mann durch den Sturz unverletzt. An seinem Roller konnten die Polizisten technische Veränderungen feststellen. Sie beschlagnahmten das Zweirad, um ein Geschwindigkeitsgutachten erstellen zu können.

Auch Halter wird angezeigt

Auf den Fahrer kommt nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu. Auch der Halter muss mit einem Verfahren rechnen, weil er das Vergehen zugelassen hat.

Zeugen, insbesondere Verkehrsteilnehmer, die von dem Rollerfahrer bei seiner Flucht gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kulmbach, Telefon 09221/6090, zu melden.