Es war Montag, gegen 13.30 Uhr, als es am zentralen Omnibusbahnhof in Kulmbach zu dem Vorfall kam.

Die 13 Jahre alte Schülerin rauchte von einer selbstgedrehten Zigarette, worauf ihr schlecht wurde und sie kollabierte. Einen ähnlichen Fallgab es erst vor Kurzem in Kulmbach. Dabei war eine 16-Jährige betroffen. Sie hatte angegeben, dass eine amtsbekannte Kulmbacherin ihr etwas auf die Zigarette geträufelt hatte.

Nachdem auch hier davon ausgegangen wurde, dass eventuell verbotene Substanzen im Spiel sind, wurde siezur Beobachtung ins Klinikum Kulmbach gebracht. Die Polizei ermittelt.