Zwei Wildunfälle ereigneten sich Donnerstag und Freitag im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Ludwigsstadt. Während ein Reh auf der Staatsstraße bei Nordhalben getötet wurde, konnte ein weiteres auf dem "Rennsteig", nach einem Anstoß mit einem VW-Golf, in den angrenzenden Wald flüchten. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 4.000 Euro.