Nach dem Rücktritt von Stefan Sachs in der vergangenen Woche übernahm zunächst Zweiter Vorsitzender André Türkis interimsmäßig den Trainerposten.

Nach einer längeren Vorstandssitzung vor dem Heimspiel gegen Baiersdorf (0:0), wurde im Verbund entschieden, einen neuen Trainer zu holen, zumal es André Türkis aus beruflichen Gründen nicht möglich gewesen wäre, jedes Training zu leiten. Vorsitzender Werner Schneider nahm deshalb Kontakt mit dem langjährigen Vereinsmitglied Werner Friedlein auf, der in früheren Zeiten im Landesligakader des FC Kronach und des ATS Kulmbach stand.

In den 70er Jahren war er bereits als Spieler in Johannisthal für den Durchmarsch von der damaligen C-Klasse in die Bezirksliga mit verantwortlich.
Als Trainer war Friedlein beim FC Kronach im Jugendbereich erfolgreich. Außerdem half er bereits dreimal als Interimstrainer für Kronachs Landesligakader aus und betreute dessen zweite Mannschaft. red