Nach einem Rohrbruch in Unterrodach im Bereich der Friedhofstraße ist diese seit Donnerstagmittag (18. Februar 2021) voll gesperrt. Nach jetzigem Stand (15 Uhr) werde die Straße gerade aufgegraben, so Geschäftsführer Andreas Buckreus vom Wasserversorgungs-Zweckverband Rodacher Gruppe.

Die Autos werden über die Straße "Am Anger" umgeleitet. Diese ist aufgrund der Brücke für keine schwereren Fahrzeuge, wie zum Beispiel Lkw, befahrbar. "Wenn jemand heute noch Öl geliefert bekommen sollte, muss er es auf morgen verschieben", erklärt der Geschäftsführer. Er hofft, dass der Schaden bis heute Abend behoben ist.

Wasserrohrbruch in Unterrodach: Genauer Grund noch unbekannt

Eine Außeneinwirkung, die für den Bruch verantwortlich sein könnte, sei auszuschließen. Auch das Frost- und Tauwetter könne nicht eindeutig als Grund genannt werden. "Dieses Wetter begünstigt aber solche Wasserrohrbrüche", sagt Buckreus.

"Es sah aus, wie ein kleines Bächlein, das die Straße herunterläuft", beschreibt Geschäftsführer Buckreus das Geschehen. "140 Kubikmeter Wasser in 15 Minuten waren das." Im Moment sei bis auf Weiteres das Wasser abgestellt.