Kronach zeigte sich beim Stadtfest von seiner schönsten Seite. Spaß und Action für jedes Alter, ein buntes Bühnenprogramm, ein vielfältiges Angebot an Verkaufs- und Infoständen, jede Menge Aktionen der Geschäftsleute - und das Ganze bei warmen Temperaturen.

Überall schaute man in strahlende Gesichter. Von den Kindern bis zu den Erwachsenen: Alle hatten viel Spaß bei den kurzweiligen und unterhaltsamen Stunden, die das Kronacher Top-Event der Aktionsgemeinschaft Kronach für sie bereit hielt. In guter Zusammenarbeit mit Vereinen, Organisationen und Privatleuten hatte der Zusammenschluss Kronacher Einzelhändler, Gastronomen, Handwerker und Gewerbetreibender an beiden Tagen ein attraktives Programm zusammengestellt. Erfreulicherweise hat sich das schon seit circa vier Jahrzehnten immer am ersten September-Wochenende stattfindende Altstadtfest, jetzt Stadtfest, in den vergangenen Jahren wieder zu einem wahren Besuchermagnet entwickelt.


Spaß und Action nonstop

Die jüngsten Stadtfest-Fans hatten insbesondere am Samstag ihre Freude an einem Super-Unterhaltungsprogramm mit Spaß und Action nonstop! Bei einer Spiel- und Stadt-Rallye durch die Kronacher Innenstadt warteten viele spannende und lustige Spiele beziehungsweise Aufgaben auf die Kinder. Mit ihrem Aufgabenblatt in der Hand begaben sich diese von Station zu Station der insgesamt zwölf Mitmach-Aktionen, die heuer erstmals komplett mit Vereinen beziehungsweise Institutionen bestückt werden konnten. Neu dabei waren der Deutsche Alpenverein, das BRK und die Mountainbike-Kids des TV Unterrodach.

Zudem hatten sie - und natürlich auch die Erwachsenen - an dem Tag viel Spaß beim bunten Bühnenprogramm vor der HypoVereinsbank voller Tanz- und Gesangseinlagen von verschiedenen Vereinen, Fitness- und Sport-Centern sowie Naheda. Mit dabei war wieder Svetlana Ladur, unter deren Leitung Kinder Lieder anstimmten. Der Radiosender Radio 1 berichtete live vor Ort auf der Bühne.


Flohmarkt und Autoshow

Ein Volltreffer war die Band "dieSKA", die am Samstagabend beim Marienplatz für beste Stimmung sorgte. Erstklassige Live-Musik gab es auch am Sonntagnachmittag in der Strau von der Kronacher Band "Rainbow" mit bekannten Musikern - so unter anderem Karlheinz Schäck. An diesem Tag fand auch wieder das Hopfenzupffest der Brauerei Kaiserhof vor der evangelischen Kirche statt, an dem sich erneut viele tüchtige Hopfenzupfer beteiligten. Als Belohnung durften sich diese über eine zünftige Brotzeit, eine Hopfenzupfer-Urkunde sowie jeweils einen Kasten Goldhopfen-Bier zum Spitzen-Vorzugspreis freuen.

Feste Bestandteile des Stadtfests waren auch heuer der Kinderflohmarkt am Samstag sowie am Sonntag die "Kronicher Autoshow", die in diesem Jahr um eine sehenswerte Zweirad-Meile mit Motorrädern, Fahrrädern und anderen Zweirädern verschiedenster Art erweitert wurde. Bereits Stammgast des Stadtfests ist das Deutsch-Französische Partnerschaftskomitee Kronach-Hennebont mit seinen Original-Crêpes bei Gold-Müller sowie der Audi-Sport-Club Kronach, der in der Rosenau wieder Kaffee und selbstgebackenen Kuchen verkaufte.
Ihre Premiere feierten die durch die Straßen flanierenden zauberhaften Damen und Herren der Biedermeier-Gruppe aus Bad Steben. Viele Händler hatten an beiden Tagen schöne Aktionen vor und in ihren Geschäften vorbereitet. So verwandelte sich Kronach einmal mehr in eine lebendige Einkaufs- und Flaniermeile, die die Attraktivität der Einkaufsstadt mit ihrer Vielfalt an Fach- und Einzelhändlern unter Beweis stellte - ein Angebot, das von unzähligen Besuchern gerade am verkaufsoffenen Sonntag dankbar angenommen wurde. Natürlich war auch an das leibliche Wohl aller großen und kleinen Gäste mit vielen gastronomischen Angeboten gedacht.


Preisträger Stadtfest Kinderrallye

Für die Kinder gab es beim Kronacher Stadtfest 2016 eine Stadtrallye. Lucie, Sophie und Fritz zogen die Namen der Gewinner, die Gutscheine der Aktionsgemeinschaft über 50 Euro, 30 Euro und 20 Euro erhielten. Besonderes Losglück hatten die Geschwister Mylene und Elisa Kerriel. Mylene konnte den Hauptpreis einheimsen sowie ihre Schwester den dritten Preis. Platz Zwei ging an Felix Gahn, der seinerseits im vergangenen Jahr den 50-Euro Gutschein gewonnen hatte.