In dem ersten Ligaspiel in der Bezirksliga Oberfranken Ost durfte man gespannt sein, wie sich das neu formierte junge SV-Team um ihren ebenso neuen Trainer Peter Reichel präsentieren würde. Die Vorbereitung war durchaus verheißungsvoll verlaufen, sodass die zahlreichen Friesener Zuschauer auf den ersten Heimsieg hofften.
Das Spiel begann bereits mit einem Aufreger in der 5. Spielminute, als Alexander Limmer im Friesener Strafraum zu Fall kam. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch zur Erleichterung der Friesener Akteure und Fans aus. Es dauerte bis zur 15. Minute, bis der SV zum ersten Mal aufhorchen ließ.
André Münch, schön angespielt von David Daumann, scheiterte nur knapp am Gästetorhüter Samuel Flieger.
Nur zwei Minuten später konnte ein Abwehrspieler der Gäste einen Kopfball vom Friesener Mittelfeldchef Christian Brandt gerade noch von der Linie kratzen.
Die Friesener hatten zwar mehr vom Spiel, jedoch blieben die Gäste durch Konter gefährlich. So auch in der 32. Minute, als die Gäste nach einem Ballverlust der Friesener im Mittelfeld sich schnell vor das Friesener Tor spielten und durch Timo Wagner zum 0:1-Führungstreffer kamen.
Die Truppe um Trainer Reichel brauchte einige Minuten, ehe sie den Schock verdaut hatte, doch noch vor dem Halbzeitpfiff gelang Routinier Dominik Woitschitzke per Kopf nach Eckball von Christian Brandt der verdiente Ausgleich.
Nach der Hälfte bot sich den Zuschauern ein anderes Bild. Die SV-Spieler wirkten nun entschlossener und tauchten immer wieder gefährlich im Strafraum des VfB Kulmbach auf. In der 53. Minute war es Christian Brandt nach schöner Vorarbeit von Dominik Woitschitzke vorbehalten, die viel umjubelte 2:1-Führung für die Frankenwälder zu erzielen. Die SV-Angreifer ließen nicht nach, und so war es nur eine Frage der Zeit, bis das 3:1 fallen würde.
Für den Treffer sorgte in der 63. Spielminute David Daumann, der dem Gästetorhüter aus etwa 16 Metern, nach schöner Stafette über Brandt und Roger, keine Chance ließ. Die Gäste hatten in dieser Phase des Spiels den Friesener Akteuren nicht mehr viel entgegen zu setzen. In der 73. Minute war es erneut Christian Brandt, der auf 4:1 erhöhte und den Endstand der Partie herstellte.


SV Friesen gegen VfB Kulmbach 4:1 (1:1)

SV Friesen: Kirschbauer - Woitschitzke, Roger, Sesselmann, Baier (ab 58. Queck), Zwosta, Brandt, Scholz (ab 78. Gehring), Firnschild, Münch, Daumann (ab 73. Gleich).

VfB Kulmbach: Flieger - Wachter, Kalburan (ab 67. Sener), Wagner, Krauss, Potzel, Reuther (ab 70. Sesselmann), Schneider, Limmer, Wohlfart, Holhuth (ab 58. Kratzel),
Tore:
0:1 Wagner (34.); 1:1 Woitschitzke (45. + 1); 2:1 Brandt (55.); 3:1 Daumann (63.); 4:1 Brandt (76.).
SR: Wolfgang Reich (Heubach).
Zuschauer: 180.